Biografie

Iason Keramidis Iason Keramidis ist ein hochtalentierter junger Geiger - sein Spiel ist stets sehr emotional und voller südländischer Energie. Mit seinen Brüdern in Griechenland aufgewachsen, die auch Geiger sind, übten sie zusammen und so wurde die Musik von der Kindheit an sein täglicher Begleiter. 


Iason studierte er an den Musikhochschulen Karlsruhe und Stuttgart, bei den Professoren Ingolf Turban und Ulf Hoelscher Violine sowie Kammermusik bei Prof. Michael Uhde & Markus Stange. Seit seinem 13. Lebensjahr hat er bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben Preise gewonnen, so unter anderem beim ART Violin Wettbewerb Thessaloniki oder beim Wettbewerb der Internationalen Musiktage Neustadt a.d. Weinstraße. Er war Stipendiat bei verschiedenen Stiftungen und spielt ein Violine von Ferdinando Gagliano (1752) als Leihgabe der Landessammlung Baden-Württemberg. 


Iason Keramidis ist als Solist, Orchestermusiker und Kammermusiker vielseitig beschäftigt: er trat als Solist mit dem Bulgarischen Sinfonieorchester Sofia, Thessaloniki State Orchestra, der Philharmonie Lviv, der Baden-Badener Philharmonie, dem Athens State Orchestra, dem Sinfonieorchester Nischni-Novgorod, der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und dem Kärntner Symphonieorchester auf. Er ist Mitglied des Astris Klaviertrio und spielt im Akamas-Duo mit dem Gitarristen Nicolas Kyriakou. Konzertreisen führten ihn in die Tschechische Republik, Bulgarien, Italien, Schweiz, Österreich, Frankreich, Spanien, nach Brasilien und Japan. 


Iason ist seit Dezember 2013 Mitglied der 1.Violinen bei den Münchner Philharmonikern und unterrichtete 2015 seinen ersten eigenen Meisterkurs in Spanien. Seit April 2018 ist Iason stellvertretender Konzertmeister der Münchner Philharmoniker.